Wir helfen der Natur auf die Sprünge

Mögliche Ursachen

Ursachen einer Forpflanzungsstörung bei der Frau

Hierfür verantwortlich können medizinische, psychologische und soziologische Gründe sein. Zum Beispiel wirken sich Einflüsse wie übermäßiger körperlicher oder seelischer Stress, Alkohol- und Nikotinkonsum, Über- oder Untergewicht und zunehmende Umweltbelastungen negativ auf die Fruchtbarkeit von Mann und Frau aus. Auch sind heute schon mehr als 25% der Frauen bei der Geburt ihres ersten Kindes älter als 25 Jahre. Leider nimmt bei der Frau die Fruchtbarkeit bereits ab dem 25. Lebensjahr langsam ab.

Medizinisch bedingte Fortpflanzungsstörungen bei der Frau

  • Störungen bei der Eizellreifung
    Dahinter steht oft eine hormonelle Fehlfunktion der Eierstöcke
  • Eileiterbedingte Unfruchtbarkeit
    Die Eileiter können teilweise oder vollständig verschlossen sein.
    Das heißt der Transport der Eizelle durch den Eileiter findet nur eingeschränkt oder garnicht statt.
    Gründe:
    Eileiterentzündung
    Eileiterschwangerschaft
    Verwachsungen durch Operationen
    Endometriose
  • Endometriose
    Die Gebärmutterschleimhaut wächst auch außerhalb der Gebärmutter, wie z.B. im Eileiter, am Eierstock, in der Harnblase oder am Darm und stört das Entstehen einer Schwangerschaft erheblich.
  • Anatomische Fehlbildungen oder Veränderungen von Eierstöcken, Eileiter oder Gebärmutter z.B. Vernarbungen nach Operationen
    Myome (gutartige Muskelknoten) in der Gebärmutter
    Polyzystisches Ovar (viele kleine Bläschen im Eierstock)
  • Antikörper gegen die Eizellen oder Spermien
    d.h. das eigene Immunsystem hält die Eizelle oder Samenzelle für einen Fremdkörper und bildet Antikörper.

Medizinisch bedingte Fortpflanzungsstörungen beim Mann

  • Störungen bei der Spermienreifung
    Es werden nicht genug reife und gut bewegliche Samenzellen produziert.

    Gründe:
    Krampfadern im Hoden
    Hodenhochstand
    Infektionen mit hohem Fieber
    Schädigung der Erbanlagen
    hormonelle Störung

  • Störung beim Spermientransport
    Die Samenleiter können schwer durchgängig oder total verschlossen sein.

Statistisch gesehen verteilen sich die Ursachen für eine Fortpflanzungsstörung zu je einem Drittel auf Frau und Mann. Beim restlichen Drittel liegen die Ursachen bei beiden Partnern. Das Entstehen einer Schwangerschaft ist ein äußerst komplexer Vorgang im menschlichen Organismus. Sehr viele Teilprozesse und -funktionen müssen ohne Störung verlaufen, damit neues Leben entstehen kann.

© 2016 Kinderwunschzentrum Göttingen   //   Kasseler Landstrasse 25a, 37083 Göttingen   //   T 0551 99888-0   //   Zertifiziert nach DIN EN ISO 9001   //   Impressum

Medizinisches Versorgungszentrum Göttingen